Es geht weiter
Nachdem der Doktor uns grünes Licht für die Weiterreise erteilt hat, fahren wir am Montag erneut in den Pamir Highway ein. Leider kann man das Visum für Tajikistan in Khorog nicht verlängern und somit nehmen wir ein Taxi, welches uns die ersten 100km mitnimmt. In der Gegend von Alichur werden wir erneut auf die Räder satteln. Die Strecke bis zur Kirgisischen Grenze sollten wir in den verbleibenden 10 Tagen bewältigen können. 
Das Pech hat uns jedoch noch nicht ganz verlassen. So entdeckte ich (Patrik) beim putzen meines Rades, dass die hintere Felge feine Risse um die Speichenlöcher aufweist😕. Hoffentlich hält diese bis wir in Kashgar (China) sind, da Ersatzteile bis dort schlicht nicht vorhanden sind. 
Aber nun freuen wir uns zuerst darauf das Körndle wieder fit ist und wir die Weiterreise antretten können. Die nächsten Tage werden wir auf über 4000 müm kletter, in menschenleeren Gegenden unser Zelt aufbauen und die Berge (+7000 müm) des Pamirgebirges bestaunen. 
Also, melden können wir uns frühsten wieder wenn wir in Sary Tash (Kirgistan) oder gar in Kashgar (China) sind. Bis dahin alles Gute und drückt uns die Daumen, dass Mensch und Material auch die zweite Etappe des Pamir Highway besteht. 
Lieber Gruss, 

Körndle & Patrik